wie ich Traurednerin wurde:

Ich wurde als Sprecherin, Schauspielerin und Sängerin ausgebildet und betreute 10 Jahre sowohl prominente Gäste in unterschiedlichen TV-Formaten, als auch die „normalsterblichen“ Kandidaten für zahlreiche Sendungen.

 

In all diesen Jahren habe ich gelernt, mit Menschen umzugehen und mein Talent dafür erkannt, in Ausnahmesituationen beruhigend auf sie einzuwirken. Vor allem wenn sie nervös sind, weil sie gleich zum ersten Mal live im Fernsehen zu sehen sind, oder panische Angst haben, weil sie ihrer Angebeteten vor laufender Kamera einen Heiratsantrag machen werden.

Da gibt es Migräneattacken, genauso wie spontane Übelkeitsanfälle, zitternde Hände und Schweißausbrüche.

 

Diese Erfahrungen und die Tatsache, beruflich seit 15 Jahren auf deutschen Bühnen zu stehen und eigene Theaterstücke zu schreiben, brachten mich dazu, mich als Hochzeitsrednerin zu versuchen. Die Idee war kaum geboren, da flatterten schon die ersten Aufträge ins Haus. Durch Mundpropaganda verbreitet folgten weitere Angebote.

 

Nach einigen Monaten schon und durch die große Bestätigung von außen war ich mir sicher, das ist ein wundervoller Beruf für mich!

 

So kam es. Und ich bin jeden Tag dankbar für diesen einzigartigen und interessanten Beruf!

 

Durch all diese beruflichen Erfahrungen habe ich reichlich Adressen von großartigen Visagisten, Musikern, Hairstylisten, Fotografen, Kameramännern etc.

Sprecht mich jederzeit an.

Ich schicke euch gerne meine Liste mit erstklassigen Adressen.